Trauer in außergewöhnlichen Zeiten

Einige Ideen für Trauernde, wie Sie in diesen Tagen gut für sich sorgen

  • Ziehen Sie sich nicht ganz zurück, bleiben Sie in Kontakt, über Telefon, Emails, WhatsApp Nachrichten, zu Familie, Freunden insbesondere denjenigen die Ihnen guttun.
  • Rufen Sie mindestens einmal am Tag eine vertraute Person an
  • Drücken Sie ihre Trauer so aus wie es sich für Sie richtig anfühlt „Verluste sind schmerzhaft“,richtig ist was Ihnen gut tut.
  • Achten Sie auf Struktur im Alltag, Routinen helfen dabei.
  • Für schlaflose Nächte machen Sie sich einen Plan: Buch lesen, Musik hören, Fernsehen, vielleicht ist es möglich mit jemandem zu telefonieren.
  • Sind Kinder vom Verlust betroffen, spreche Sie mit Ihnen darüber, zeigen Sie ruhig ihre Gefühle.
  • Entdecken Sie Ihren Weg, überlegen Sie was Ihnen in anderen Krisen geholfen hat
  • Setzen Sie sich nicht unnötig unter Druck.

 

In der aktuellen Situation sind die Trauerbegleiter des Hospizvereins Westerwald für Sie da.

Sie können telefonisch Kontakt mit uns aufnehmen und das Gespräch suchen

Telefon 02602-916916

Handy: 0171-1260225

E-Mail: hospiz-ww@t-online.de

TrauerbegleiterInnen des Hospizvereins

TrauerbegleiterInnen des Hospizvereins Westerwald e.V.
TrauerbegleiterInnen des Hospizvereins Westerwald e.V.

Ausgebildete Trauerbegleiter helfen Ihnen in schwieriger Zeit - vlnr. Rita Schneider, Johannes Wisser, Rita Gerhards, Christina Benner, Hannah Braun, Othilde Biwer, Brigitte Settegast, Marlene Sandhöfer, Barbara Weber, Monika Noll

Einzelgespräche

Im persönlichen Gespräch besteht die Möglichkeit, mit einer Trauerbegleiterin die eigene Situation zu besprechen und eventuell neue Orientierung zu finden.

Den Gesprächstermin vereinbaren Sie bitte in der Geschäftsstelle.

Trauercafé in Montabaur

Miteinander – Füreinander
Wir bieten trauernden Menschen in einem geschützten Raum die Möglichkeit der Begegnung mit anderen Betroffenen. Im Gespräch kann sich gegenseitiges Verständnis entwickeln und Unterstützung in einer schwierigen Zeit erfahren werden. Als Ansprechpartner stehen Ihnen ausgebildete Trauerbegleiter zur Verfügung.

Termin: 06.11.2020 von 15 – 17 Uhr

Stadthalle,  56410 Montabaur.

Eine Anmeldung ist erforderlich.

Unkostenbeitrag 10€ p.P.

Trauereinzelgespräche Hachenburg

Für Menschen in Trauer

 

Wenn Sie einen nahestehenden Menschen verlieren, Abschied nehmen müssen für immer, dann ist das eines der schwersten Dinge im Leben.

Manchmal reicht ein Einzelgespräch mit einer Trauerbegleiterin, um Zuversicht und Mut für den weiteren Trauerweg zu bekommen.

 

Der Hospizverein Westerwald bietet zusätzlich jeden Donnerstag ab dem 01. Oktober 2020 Trauereinzelgespräche im Seniorentreff des Vogthofes (Judengasse) in Hachenburg um 18.00 Uhr und 19.00 Uhr an. Oder wie gewohnt in der Geschäftsstelle Montabaur.

 

Nach vorheriger Anmeldung 1 Person pro Stunde.

 

Rufen Sie uns an oder schreiben eine Mail

 

Tel.: 02602-916916

Handy: 0171-1260225

E-Mail: hospiz-ww@t-online.de

 

Unsere Trauerbegleiter arbeiten ehrenamtlich und unterliegen wie all unsere Mitarbeiter der Schweigepflicht.

Alle Angebote sind unentgeltlich.

Trauertreff in Hachenburg

Tod und Trauer sind keine Themen, über die man im Alltag gerne spricht. Wenn plötzlich aber ein naher Verwandter oder Bekannter aus dem Leben gerissen wird, muss man sich der neuen Situation stellen.

Fester Termin: findet zur Zeit nicht statt

Ort: Seniorentreff des Vogthofes (Judengasse) in Hachenburg.

Die Abende bieten Raum, durch Unterhaltung und Austausch im Miteinander unterwegs zu sein. Jeder darf so sein wie er ist, niemand muss den Erwartungen anderer entsprechen.

Die Teilnahme am Trauertreff "Gezeitenwechsel" ist kostenfrei.

Trauerwanderung

Ein geliebter Mensch ist gestorben – wir befinden uns zwischen einem Leben "das war" und einem Leben "das (vielleicht einmal) sein wird". Das Vertrauen in uns selbst, in Gott und die Welt ist erschüttert. In dieser Situation ist es hilfreich, mit anderen Menschen in ähnlicher Situation zu sprechen und sich auszutauschen.

Hierzu bieten wir eine Wanderung an. Miteinander unterwegs sein und ins Gespräch kommen, bekannten und unbekannten Menschen begegnen, schweigen, weinen, lachen – Impulse für das Begehen unseres Trauerweges finden… Beim Wandern in der Natur und im Austausch mit anderen Trauernden kann neuer Mut und Kraft für den Alltag geschöpft werden!

Die von Trauerbegleitern geleiteten Wandertermine finden Sie links unter dem Button "Termine". Teilnahmegebühr entsteht keine, nur der Verzehr beim anschließenden Kaffeetrinken ist selbst zu tragen.

Anmeldung erbeten in der Geschäftsstelle

Kinder-Trauergruppe

Liebes Kind,

wenn jemand gestorben ist, den du lieb hattest, erlebst du etwas, was sich Trauer nennt. Vielleicht bist du oft traurig, ängstlich oder wütend? Oder hast du manchmal Bauchweh oder gar keinen Appetit? Hast du oft keine Lust mehr zu den Dingen, die dir vorher Spaß gemacht haben?

Dann würden wir dich gerne auf deinem Weg durch die Trauer ein Stück begleiten...

 

Liebe Eltern,

mit der eigenen Familie zu sprechen fällt vielen Kindern besonders schwer. In der Trauergruppe begegnen sie anderen, die auch um einen nahe stehenden Menschen trauern. Wir unterstützten die Kinder dabei, ihre eigenen Trauerweg zu finden und ihn durch kreatives Tun zu gestalten. Hier lernen sie kindgemäß beim Basteln, Erfinden von Ritualen, beim Erinnern und Erzählen, beim zuhören und bei Musik, dass Trauer ein natürlicher Prozess ist. Schließlich können sie durch Spielen ihr verlorenes Lachen wiederfinden.

Die Termine der nächsten Kinder-Trauergruppe finden Sie demnächst unter dem Link "Termine" oder können sie in der Geschäftsstelle erfragen.

Trauergruppen

Wohin mit meiner Trauer? Begleitung auf dem Trauerweg 

Abschied nehmen – Trauer leben – Neues wagen

Wir bieten Trauernden neben Einzelgesprächen auch die Möglichkeit, in einer begleiteten Gruppe mit anderen Betroffenen ein Stück des Weges gemeinsam zu gehen. Ausgebildete Trauerbegleiterinnen stehen einer Gruppe von etwa 8 Teilnehmern zur Seite.

Die Teilnahme an den Trauergruppenist kostenfrei.

Es werden immer wieder Gruppen in Hachenburg/Montabaur stattfinden. Bei Interesse bitte in der Geschäftssstelle melden!